Gemmotherapie

©1&1 Premium-Stockfotos

 

 

 

 

©1&1 Premium-Stockfotos

In den Pflanzenknospen und Triebspitzen sind enthalten:

  • Mineralien
  • Vitamine
  • Aminosäuren
  • Proteine
  • Polyphenole
  • pflanzenspezifische Enzyme
  • pflanzliche Wachstumsfaktoren
    • Auxine
    • Cytokine
    • Gibbereline
       

 

Die Gemmotherapeutika wirken auf den menschlichen Organismus 

  • reinigend
  • ausgleichend 
  • regulierend

 

Aufgrund ihres Potentials bewirken sie eine Harmonisierung und regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an. 

 

 

Anwendungsbereiche der Gemmotherapeutika

 

Aufgrund der Vorgaben aus dem Heilmittelwerbegesetz ist es mir leider untersagt, an dieser Stelle detailliert auf die Einsatzbereiche der Gemmotherapie einzugehen. Gerne informiere ich Sie aber bei Interesse persönlich über Einzelheiten.

 

Es sei lediglich angemerkt, dass Gemmotherapeutika als eigenständige sanfte Therapie, aber auch begleitend zu den konventionellen Medikamenten und homöopathischen Mitteln verwendet werden können.

 

 

Bitte beachten Sie:

 

Die Gemmotherapie und deren Wirkungen sind wissenschaftlich umstritten und werden von der Schulmedizin nicht anerkannt. Beschriebene Folgen einer Gemmotherapie-Behandlung beruhen ausschließlich auf Erfahrungswissen. Wissenschaftliche Nachweise über die Wirkungen der Gemmotherapie nach den anerkannten Regeln und Grundsätzen wissenschaftlicher Forschung liegen nicht vor. Der Verlauf einer Gemmotherapie-Behandlung hängt zudem stets von individuellen Faktoren des Patienten ab. Eine konkrete Wirkung kann deshalb nicht zugesichert werden.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Datenschutz | Impressum I © naturheilpraxis birgit buchholtz | ursulagartenstr.17 | 50668 köln

Anrufen

E-Mail

Anfahrt